Sehr geehrte Damen und Herren,

Corporate Social Responsibility verbindet wirtschaftliche Tätigkeit mit der Verantwortung für die Gesellschaft. Diese Verbindung ist zugleich das Leitprinzip der Sozialen Marktwirtschaft, das im dynamischen Zeitalter der Digitalisierung neu zur Geltung gebracht werden muss. Wir möchten diesen Leitgedanken der verantwortungsvollen Unternehmerschaft aufgreifen und seine Bedeutung für die Digitalisierung der Arbeitswelt diskutieren. 

In unserer Zeit großer Umbrüche und Herausforderungen sind Aspekte der verantwortungsvollen Unternehmensführung wichtiger denn je. Die digitale Transformation wird die Wirtschafts- und Arbeitswelt, aber auch die Gesellschaft als Ganzes verändern. Die begleitende Herausforderung des Fachkräftemangels macht die damit verbundenen Gestaltungsaufgaben nicht leichter, die Anwendungen neuer Möglichkeiten aber umso sinnvoller. Es gilt, die enormen Chancen, die die Digitalisierung für Unternehmen wie Beschäftigte bereithält, weitsichtig zu erkennen und beherzt zu nutzen.

Vor diesem Hintergrund wollen wir unter anderem folgende Fragen mit unseren Referenten und Gästen zur Diskussion stellen:

  • Wie werden wir in Zukunft arbeiten und welche Kompetenzen, Einstellungen und Strukturen benötigen wir dafür?
     
  • Was bedeutet gesellschaftliche Unternehmensverantwortung in Zeiten steten Wandels und großer Chancen durch die digitale Transformation?
     
  • Mit welchen Herausforderungen sehen sich Unternehmen und Beschäftigte in der digitalen Arbeitswelt konfrontiert?
     
  • Wie kann die Teilhabe aller in digitalen Wandlungsprozessen gesichert werden?
     
    Zu diesen und anderen Fragen will das 11. Ständehausgespräch zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen Denkanstöße geben.
     
    Zu Beginn wird erstmalig der „Innovationspreis Handwerk“ des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen. Der in zwei Kategorien mit jeweils 10.000 Euro dotierte Preis zeichnet Handwerksbetriebe aus, die ihr Unternehmen mit innovativen Produkten und Verfahren erfolgreich für die Zukunft aufstellen. Gewürdigt wird damit auch das Vorbild, das diese Betriebe durch die Nutzung der Chancen der Digitalisierung geben.
     
    Zum 11. Ständehausgespräch lade ich Sie sehr herzlich ein.
     

    Prof. Dr. Andreas Pinkwart
    Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung
    und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
     


Ablauf

17.30 Uhr          Einlass, Registrierung & Walking Dinner
18.00 Uhr          Begrüßung und Einführung Prof. Dr. Andreas Pinkwart
                         
Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie
                          des Landes Nordrhein-Westfalen

18:10 Uhr          Verleihung der Auszeichnung „Innovationspreis
                          Handwerk“ des Landes Nordrhein-Westfalen

18.30 Uhr          Keynote Prof. Dr. Bertolt Meyer: „Nachhaltiger Umgang
                          mit Humanressourcen im Zeitalter der Digitalisierung“
                         
Professor für Arbeits-, Organisations- und Wirtschafts-
                          psychologie an der TU Chemnitz

19.05 Uhr          Podiumsdiskussion mit
                          Anselm Bilgri,
Vortragender, Ratgeber und Buchautor
                          Andreas Ehlert, Präsident der Handwerkskammer
                          Düsseldorf 
                          Anja Weber, Vorsitzende des Deutschen
                          Gewerkschaftsbundes (DGB) in NRW
                          Prof. Dr. Bertolt Meyer
                          Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart

                          Moderation: Richard Gutjahr

20.00 Uhr          Get-together


Weiterführende Informationen

Das Diskussionsformat

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen setzt die Reihe der Ständehausgespräche zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen fort. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen steht die Frage, wie sich ethische Normen und Ideale unter Wettbewerbsbedingungen zur Geltung bringen lassen.

In dem Format kommen Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zi­vilgesellschaft zu Wort, die die Verbindung von ökonomischer Rationalität und gesellschaftlichen Anforderungen aus unterschiedlicher Perspektive beleuchten und praxisnah diskutieren.

Beim diesjährigen Ständehausgespräch steht die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung in Zeiten der Digitalisierung der Arbeitswelt im Mittelpunkt.


Kurze Vita von Prof. Dr. Bertolt Meyer, Professor für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie an der TU Chemnitz

Prof. Dr. Bertolt Meyer ist seit 2014 Professor für Organisations- und Wirtschaftspsychologie an der TU Chemnitz. Er ist Studiendekan der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der TU Chemnitz und Mitherausgeber der Fachzeitschriften Small Group Research und Frontiers in Psychology. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Diversität und Stereotype, Betriebliches Gesundheitsmanagement und Digitalisierung. Meyer und seine Forschung sind breit in den Medien rezipiert worden, unter anderem in der preisgekrönten Dokumentation „Homo Digitalis“ (arte/BR, 2017).

Die Wegbeschreibung zum K21 Ständehaus herunterladen.




Veranstaltungsdetails

Datum 25.11.2019
Uhrzeit 17:30 Uhr
Anmeldeschluss 21.11.2019
Ort K21 Ständehaus
Ständehausstr. 1
40217 Düsseldorf

Anmeldung

Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht möglich. Leider wurde der Anmeldeschluß überschritten und eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Anfahrt

Anreise

mit Straßen- und U-Bahnen

(von der Innenstadt) 706, 708, 709, U71,

U72, U73, U83, Haltestelle Graf-Adolf-Platz

vom Flughafen

mit der S1 oder S11 bis Hbf Düsseldorf,

von dort mit den Straßenbahnen 708, 709 in Richtung Graf-Adolf-Platz

Parkmöglichkeiten in den Parkhäusern

Friedrichstr. / Ecke Herzogstr. und Kirchplatz